Fahrstuhlanbau im Josef-Zettler-Ring 3
SWG verwirklicht die Idee einer Mieterinitiative

Anfang 2010 kam Herr Beutler, SWG-Mieter seit 1979, mit der gesamten Hausgemeinschaft auf Geschäftsführer Dipl. Ing. Hartmut Ehrlich zu. Ihr Wunsch war es, einen Aufzug an Ihrem Hausaufgang anbauen zu lassen, wobei sie bei der Strausberger Wohnungsbaugesellschaft mbH auf offene Ohren stießen.

Mit einer zusätzlichen Förderung der Investitionsbank des Landes Brandenburg begann das Bauprojekt im Josef-Zettler-Ring 3 im Spätsommer 2010. Bereits im Dezember konnte der Aufzug in Betrieb genommen werden. Am 24. Januar 2011 gab die SWG den Fahrstuhl zur offiziellen Nutzung durch die Mieter frei. Es sind nur noch Kleinigkeiten, die erledigt werden müssen. Dazu gehören: Den Außenputz anbringen, das Vordach über der Eingangstür anbauen und eine neue Briefkastenanlage installieren. Außerdem werden Im Frühjahr 2011 die Grünflächen um den Aufzug herum neu angelegt.

Dieses Bauprojekt macht deutlich, was heutzutage möglich ist, wenn man an einem Strang zieht. Auch im Jahr ihres nunmehr 21-jährigen Bestehens beweist die SWG Mieterfreundlichkeit und Marktorienterung.

« Zurück